vorausschau

VORAUSSCHAU JANUAR 2018



Die Energien für 2018 zeigen auf vielen Ebenen tiefgehenden Wandel. Es gibt viele sehr unterstützende Aspekte und astrologische Konstellationen um das was wir uns vorgenommen haben, umzusetzen. Wir sind immer wieder von einer neuen inneren Kraft getragen und spüren unsere Wahrheit und das Sehnen nach unserer Essenz so deutlich wie nie. Es zieht uns mehr denn je in die Klarheit, das zu leben, worum es uns hier geht.
So haben wir enorm viel Unterstützung, wenn wir uns auf unsere innerste Wahrheit konzentrieren und uns auf diese ausrichten.


Nachdem der Dezember bis zur Sonnenwende eher eine zurückschauende und zusammenziehende Energie, Rückzug und Aufräumen brachte, beginnt im Januar eine recht spannende Zeit der Neuorientierung und Ausrichtung in neuer Klarheit. Denn in den ersten zwei Monaten des kommenden Jahres geht es vor allem vorwärts. Eine hervorragende Zeit um Neues ins Leben zu setzen und Samen zu legen für das, was wir bald verwirklicht sehen möchten.


Es wird insgesamt ein gutes, wahrlich spannendes Jahr in dem sich vieles ordnen und klären wird, sowohl was unsere Projekte als auch unseren Umgang mit Beziehungen betrifft.
Besonders um den 06. Januar herum ist eine sehr günstige Zeit, voller Kraft das voranzutreiben, was lange schon darauf wartet in die Welt getragen zu werden. Die Woche danach geht es um Klarheit in unseren Beziehungen. Ehrlichkeit und Verbindlichkeit bringt uns jetzt am meisten voran.
Jetzt ist die Zeit, uns einander zu öffnen!


Venus ist bis 19.01. im Steinbock und sorgt damit für viel Ernsthaftigkeit in unserem Miteinander. Wir sind nicht unbedingt besonders freigiebig und warten eher ab, was vom anderen kommt. Wenn das jeder tut, geschieht natürlich nicht wirklich etwas. Aber wenn wir es wagen aus uns selbst heraus zu geben, dann bauen wir nun sichere Fundamente in unseren Beziehungen.


Insgesamt geht es uns nun darum, ernsthafte und eindeutige Wege zu gehen, die auf stabilem Grund stehen. Dies gilt nicht nur für unsere Projekte, auch in unseren Begegnungen wird sich nun vieles auf den Boden bringen lassen, was lange nur diffuse Wünsche waren.


Unsere Visionen bleiben somit nicht im Kopf hängen, sondern werden nach und nach sehr gründlich von uns angegangen. Wir neigen dazu, vor den Mauern oder Steinen im Weg nicht halt zu machen, sondern wirklich durchzugehen. Das kann jedoch auch die anderen Kräfte dazu bringen, die Mauern höher zu ziehen und mit Macht und Kontrolle zu antworten.


Es wird gerade die nächsten Monate überdeutlich, dass eine neue Zeit anbricht und all die Wandlungen in unserer Seele, aber auch im Außen, die vor allem seit 2008 stattfanden, sich nun klar zeigen. Es ist nun eindeutig für uns alle, dass der Weg nicht mehr zurückführt.


In diesem Jahr gibt es viel Bewegung, Wandel und Veränderung. Uranus wird nach einer jahrelangen Reise durch das Widderzeichen im Mai in den Stier eintreten, damit all das, was lange im Kopf schwelte auch konkret ausgedrückt werden kann. Und vor allem können wir uns darauf freuen, dass wir die Welt nun wieder mit allen Sinnen genießen, uns einlassen auf eine neue Ebene und unseren Körper und das Hiersein zu erfahren…


Chiron und Neptun befinden sich immer noch in Fische. In den letzten Jahren wurde damit unsere Sehnsucht nach Verschmelzung und Einssein größer als je zuvor. Es war ein tiefer Weg, uns aus dem Gefühl von Getrenntheit zu führen und all unseren chronischen Wunden zu begegnen, um sie aufzulösen.


Ab Mitte April geht Chiron nun in den Widder. Damit beginnt eine neue Ära. In vielen, lange blockierten Bereichen, festgehaltenen Ängsten und alten Emotionen aus der Urwunde gibt es nun Durchbrüche, weil wir unsere Energie zur Heilung wirklich vorantreiben. Wir wagen völlig neue Schritte, um uns zutiefst zu heilen und auf ein befreites Sein auszurichten.


So werden starke Wandlungsenergien in Gang gesetzt. Gerade mit den Wunden in uns werden wir nun nicht mehr nur konfrontiert, sondern wir machen nun große Fortschritte in der Lösung. Es besteht die Möglichkeit, uns aus vielen alten schmerzhaften Erfahrungen zu befreien und leichter und freier durchs Leben zu gehen. Es ist mehr Mut als je zuvor, sich für Heilung auf tiefen Ebenen zu öffnen. Das heißt auch, sich dem hinzugeben was da ist, ohne es sofort erklären, lösen oder verändern zu müssen... Denn das Herz gewinnt nun die Oberhand über den Verstand und so werden wir wieder zu den Revoluzzern als die wir am Anbeginn unserer Reise auf der Erde gestartet sind...


Gerade spirituelle Ausrichtungen und damit verbundene Gruppen oder Projekte bekommen die nächsten Monate Aufwind und vieles kann umgesetzt werden, was bisher eher schwieriger war. Neue Bewegungen und Visionen können nun entstehen. Vor allem Ideen mit ganzheitlichem Ansatz erfahren kosmische Unterstützung. Insgesamt richtet sich der Blick in die Zukunft und viele Ideen dürften nun ans Umsetzen drängen.
Wenn aber die Bereitschaft, sich ganz einzusetzen fehlt, können viele Widerstände oder Stolpersteine vielversprechende Ansätze behindern. Alle Schritte werden immer wieder überprüft, ob sie alltagstauglich sind. Bestehen sie die Prüfung, werden nun Grundsteine gelegt für weit in die Zukunft reichende, sehr stabile neue Formen und Wege.


Aber als Tiefstes erfahren wir nun tief in unserer Seele, was für Auswirkung unsere Absicht und unsere Gedanken auf die äußeren Geschehnisse in unseren Beziehungen und unserem Handeln in Wirklichkeit haben. Die Verantwortung für deine eigene Schwingung nun gänzlich zu übernehmen ist einer der wichtigsten Schritte 2018.

 


SYLVESTER/NEUJAHRSHOROSKOP 2018


Es gibt mehrere Möglichkeiten astrologisch das kommende Jahr zu deuten. Eine davon ist das Neujahrshoroskop anzusehen, denn dies ist wie das Geburtshoroskop für das neue Jahr.
Die Einflüsse von Sylvester/Neujahr zeigen in den letzten Tagen des Dezember und die ersten im Neuen Jahr immer noch eine Zeit des Nachinnengehens an und nicht unbedingt Energien für große Partys. Es ist eine eher verhaltene Zeit in Begegnungen und im Miteinander. Außer es kann wirklich in die Tiefe miteinander gegangen werden. Wir sind immer noch in der Zeit der Planung und Ausrichtung auf das Wesentliche der nächsten Monate…


Das neue Jahr beginnt somit mit einer Aufforderung, die Erde und unser Sein auf ihr anzunehmen, zu lieben und uns in dieser materiellen Welt mit allen Sinnen auszudrücken und das umzusetzen, was wir wirklich wollen.
Für Deutschland haben wir einen Waage-Aszendenten. Er deutet darauf hin, dass es uns in erster Linie um Frieden geht, um Harmonie, Ausgeglichenheit und Aussöhnung.
Saturn/Venus/Lilith und Sonne Konjunktion in Steinbock am IC weisen auf große Tiefe hin, auf ein Bedürfnis nach Klarheit und Beständigkeit in unseren Beziehungen, aber auch auf die Loslösung von alten Schuldgefühlen und Verhärtungen. Insgesamt steht das Jahr 2018 unter dem Zeichen der Vergebung und Versöhnung.
Dazu zeigt sich das Thema der Befreiung aus alten, engen Vorstellungen die Frauen immer noch aufgezwungen werden. Für Frauen steht an, wirklich hinzusehen, was die mütterlichen Vorgaben waren.
Was haben die Ahnen an Unterdrückung erfahren?
Was für Einschränkungen hat die Gesellschaft ihnen vorgegeben?
Wieviel Kompromisse wurden von unseren Müttern und Großmüttern eingegangen?
Und wer bist du, wenn du all dies hinter dir lässt und dich selbst in Freude kompromisslos lebst?
Dies gilt natürlich auch für die weibliche Seite im Mann.
Für uns alle geht es im nächsten Jahr immer wieder um klare Grenzsetzung und darum Verantwortung zu übernehmen, damit wir uns aus Kleinheit und Selbstwertmangel herauswagen in wahre Freiheit.


Wenn du dich für deine ganze Freiheit entscheidest, kann eine tiefe Aussöhnung mit dem Mythos der angepassten Eva und der freien Weiblichkeit, die Lilith repräsentiert, stattfinden. Es schaut so aus, als ob nun beide miteinander agieren und umgesetzt werden können. So geschieht eine
Aussöhnung mit allem, was unsere mütterlichen Ahnen erfahren haben, aber auch was in unserem menschlichen Werdegang mit dem Weiblichen geschehen ist.


Mars ist in Konjunktion mit Jupiter und zeigt viel Energie für neue Wege und grundsätzliches Vertrauen in unsere Projekte an. Diese Konstellation deutet eine große Intensität in unseren Handlungen an. Wir wollen alles nun wahrlich in der Tiefe erfahren und leben. Auch da zeigt sich der Aufruf, da zu bleiben, etwas durchzuhalten, tiefer zu schauen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.


Die Sonne im Sextil zu Neptun macht uns offen für Intuition in unserem Wirken und gibt uns auch ein großes Gespür für das, was es wirklich braucht. Dabei geht es mit Mond in Zwilling in unseren Gefühlen um Leichtigkeit und Freude, um Flexibilität und Offenheit für neue Informationen.
Merkur in Schütze zeigt viel Kommunikation und ein Erweitern des engen Horizonts, Neues lernen, neugierig und offen sein.
Im Trigon zu Neptun dazu sind wir in unseren Aktionen sehr sensitiv und haben eine gute Intuition und sicher auch viel Unterstützung aus dem Geistigen.

 

 

 

-------------------


 

 

WORTE AUS DER GEISTIGEN WELT


„So, ihr geliebten Wesen, sei euch gesprochen von diesen Zeiten und den Wegen, die ihr entlang schreitet nun.
Im Innersten seid ihr bereits frei. Der Kern ist freigesetzt in den letzten Monaten und verstärkt die Wochen. Die Samen sind gelegt.
So seht dies, was die letzten Wochen in eurem Leben und im Innersten geschah, hat euch er-reich-t, es machte euch reich-er, es dehnte euch aus, obwohl ihr da das Gegenteil oft darin saht, den Schmerz, die Enge und das Durcheinander in euren Seelen.
So, weit zurück sind die Spuren gelegt von so vielen Ängsten, Verkrustungen, Verkrampfungen, die ihr tragt. Weit zurück habt ihr alle beschlossen, euch nicht mehr ganz für das Lieben zu euch selbst zu öffnen, den innersten Kern unberührt und somit unbefruchtet zu lassen. So und nun wird dieser Kern geöffnet und ihr fühlt all das, was dahinter liegt und was tief in euch schlummert. Manche von euch fühlten sich aufgebrochen, durcheinander gewirbelt, wund und nackt. Doch gleichzeitig sind bereits die ersten Samen am Aufgehen. Die Befruchtung hat stattgefunden, der Boden ist bereitet.


Drei Dinge sind wichtig auf eurem Weg die nächsten Monate:
Das erste ist die absolute Akzeptanz dessen, was geschehen möchte. Es wird eine Energie oder Schwingung in euch aktiviert, die sich mit dem Außen verbindet und vermischt und dadurch in hohem Ausmaß schöpferisch ist. Wenn ihr diese blockiert, weil noch zu viel Angst vor Veränderung und Erneuerung euer Sein beherrscht, dann habt ihr in der nächsten Zeit ein paar mehr Probleme… Eure ganze Kraft wird dann verbraucht, das unten zu halten, was auf dem neuen, nun so fruchtbaren Boden gedeihen möchte. Mitfließen heißt, nicht bewerten, nicht unterdrücken, nicht verdrängen, euch für die Gefühls-Wellenbewegungen nicht zu verurteilen, sondern aufgeben, sich hingeben, euch erreichen lassen.


Diese Kraft nun ist jedoch spürbar anders als die intensiven kernaufschließenden Prozesse der letzten Monate. Ihr seid bereits erneuert und geöffnet. Nun geht es darum, Sonne, Wind, Regen in diesen bereiten Boden zu lassen. Das Umackern geht dem Ende zu und damit schwindet auch euer Gefühl des schwankenden und unsicheren Bodens. Nun beruhigen sich die Felder und so ist der Aufruf, sie nicht brachliegen zu lassen, sondern die Elemente hinzuzunehmen und voll Vertrauen zuzulassen, was die Samen benötigen.


So und in dem zweiten ist das das Wesentliche das Vertrauen. Und ihr hört immer wieder, ihr sollt vertrauen, ihr sollt entspannen und dann wird für euch getan, ihr bekommt dann das Richtige in eurem Leben. Wir sagen euch nochmals, die Zeiten in denen ein Außen (die Existenz, die Engel, Gott) für euch das Leben einrichtet, sind vorbei. Ihr seid Gott und die Existenz gleichermaßen und ihr seid der großartige Engel, den ihr da in euch anruft.


Je mehr ihr euch auf ein Außen beruft, ein Außen erstrebt als alleinige Rettung, umso tiefer werdet ihr in den Sog des Nicht-Vertrauens hineingezogen. Zutiefstes Vertrauen ist ein inneres Wissen von Ich-Bin, ohne Unsicherheit, ohne Angst, ohne Gedanken was sein könnte oder sein müsste.


Ihr agiert, ihr erschafft und das Ergebnis ist jenseits dessen, was ihr euch vorstellen könnt. Erklärt aus tiefster Inbrunst eure Absicht, bittet uns zu euch an eure Seite, aber nicht als die, die für euch das Leben so einrichten, wie ihr es in euren Gedanken wollt, sondern dass wir gemeinsam kreieren und erschaffen, so wie ihr erdacht seid. Dies ist ein großer Unterschied und ihr seid nun in der Lage diesen Unterschied zu erkennen und danach zu handeln. Und so wird die Antwort kommen, die bereits in euch entstanden ist, weil es dies ist, was ihr seid. Die nächste Zeit werdet ihr mehr und mehr erfahren, was es bedeutet, die Antwort in euch zu tragen und in einem Sofortigen das zurückzubekommen was im wahren Vertrauen zu euch gehört.


So und im dritten ist wichtig die Zeit. Ihr bewegt euch in Raum und Zeit, bewegt euch hierhin und dorthin und von vielem seid ihr durch das Raum-Zeit-Kontinuum getrennt, so glaubt ihr. Ihr schafft in euren Gedanken immer noch mannigfaltig Barrieren, Zeitschranken, Blockaden für ein sofortiges Umsetzen in die Materie. Ihr könntet alles im Jetzt erfahren, aber ihr glaubt, noch nicht ganz bereit zu sein. Die nächste Zeit werdet ihr erfahren, dass dies die einzige Grenze ist und ihr erschafft sie jede Minute selbst.


Alles ist hier, bereits geschehen, alles lebt ihr auf unterschiedlichsten Ebenen, nichts bleibt ungelebt, ungelöst. Zu seiner Zeit… In euren irdischen Ebenen benötigt ihr die stimmigen Zeiten, da noch Verflechtungen mit anderen Wesen und euren eigenen Erfahrungen und Ängsten euer freies Gestalten blockieren.


So, und da wird in den nächsten Monaten eure Geduld benötigt, denn jenseits von Angst, dass die stimmigen Zeiten nicht kommen werden, gedeihen eure Pflanzen auf fruchtbarem Boden. Geduldig zu sein heißt, zu wissen, dass Sonne, Regen, Wind benötigt werden um die Pflanzen zu stärken ihnen unbeugsame Kraft zu geben. Die Zeiten der wärmenden Sonne, dem kühlenden Wind, die Nährstoffe des Regens, all dies wird benötigt um die Pflanzen gedeihen zu lassen, so dass sie an diesem Platz optimal überleben können.


So lasst euch Zeit, alles zu integrieren, bis ihr alle Elemente einer Sache kennen und beherrschen gelernt habt.


All dies wird euch die nächsten Wochen für das neue Sein öffnen, mehr und mehr. Wir sind da in der tiefen Berührung, was in euch allen geschehen ist in der letzten Zeit. Wir sind in der Berührung einer jeden Seele, die den Mut trägt, sich für Wachstum und Erwachen zu öffnen.
Wir verneigen uns tief vor euch. Ihr wisst nicht, was eure Arbeit für uns alle bedeutet.
So seid in allergrößter Achtung vor eurem Weg.“

 

 

-------------------

 

 

Unsere Einzelbehandlungen sind immer sehr schnell vergeben. Meldet euch rechtzeitig an, wenn ihr bald einen Termin wollt.

www.salimutra.de/angebote/einzelbehandlung/

 

Ihr könnt euch nun für das Newsletter ganz einfach über unsere Webseite anmelden. Ihr könnt gern den Link an Interessierte weitergeben.

www.salimutra.de/netzwerk/newsletter/

 

Wenn ihr in unser Netzwerk wollt, das als Alternative für Facebook gedacht ist und euch die Möglichkeit geben will, euch über eure Essenz und Urwunde auszutauschen, dann schreibt uns bitte eine Mail und ihr bekommt den Zugangslink.

www.salimutra.de/netzwerk/salimutra-net/

 


Lieber Leser meines Newsletters, diese Vorausschau ist kostenlos, weil ich mich in tiefster Liebe für die Entwicklung in das neue Sein bereitstelle und soviele Wesen wie möglich in die eigene Essenz begleiten möchte. Der Zeitaufwand für die Vorausschau ist jedoch groß und früher habe ich dafür einen monatlichen Beitrag verlangt. Wenn ihr mich und SALIMUTRA unterstützen möchtet, könnt ihr aber gerne eine Spende überweisen: Hier der Link zu meinem PayPal Konto


Danke



nach oben